Betreuungs­einrichtungen im Bundesland Bremen

Städte in Bremen mit Buchstabe


Zahlen und Fakten zu Kitas in Bremen

Die nachstehenden Zahlen und Fakten entstammen dem Kita-Handbuch, herausgegeben von Martin R. Textor und dem "Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme".

Basierend auf der Pressemitteilung Nr. 256 des Statistischen Bundesamtes vom 21.07.2016 gibt es im Stadtstaat Bremen aktuell 424 Kitas und 303 Tagespflegepersonen, die sich um die Betreuung der Kinder kümmern. Mit einer Steigerung von 7% gegenüber 2015 verzeichnet Bermen damit das stärkste Wachstum aller Bundesländer.

Betrachtet man die Situation der unter 3-Jährigen gilt es in Bremen insgesamt 5.043 Kids zu betreuen. Fast 82% davon kommen in den regulären Kindertageseinrichtungen unter. Knapp 18% der ganz Kleinen (933) fanden einen Platz in der öffentlich geförderten Kindertagespflege. Damit kommt den Tagespflegepersonen in Bremen eine deutlich höhere Bedeutung zu als im Bundesdurchschnitt, der bei lediglich 9,7% liegt.

  

Qualität der Betreuungssituation in Bremen

Widmet man sich der Qualität der Betreuungssituation in Bremen wird in der Literatur meist der Personalschlüssel herangezogen, d.h. wie viele Kinder kommen auf einen Betreuer. Diese Zahl erlaubt zwar nicht unbedingt einen direkten Rückschluss auf die Qualität der pädagogischen Arbeit, allerdings lässt sich die Zahl gut vergleichen und erlaubt zumindest grundsätzliche Ableitungen zur Betreuungsqualität. Betrachten wir zunächst die Situation der Kinder unter 3 Jahren. Hier liegt der Personalschlüssel bei 1:3 und damit deutlich besser als der Durchschnittswert von über 1:4 für alle Bundesländer. Diese Aussage gilt übrigens auch, wenn der Referenzwert für die lediglich alten Bundesländer betrachtet wird, der bei 1:3,4 liegt. Nur das Land Baden-Württemberg weist einen noch besseren Personalschlüssel bei der Betreuung der Kinder unter 3 Jahren auf (1:2,9). Vergleicht man die Zahlen für die Betreuung der Kinder ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt ergibt sich ein ähnliches Bild. Hier liegt der Personalschlüssel in Bremen bei 1:7,1 im Vergleich zu 1:8,6 im Bundesdurchschnitt. Auch hier belegt der Stadtstaat Bermen den zweiten Platz nach Baden-Württemberg (1:7). Ergänzend sei erwähnt, dass sowohl bei der Betreuung der Krippenkinder als auch der Kinder über drei Jahren die Empfehlungen der Bertelsmann-Studie eingehalten werden. Hinsichtlich der Betreuungsquote sei erwähnt, dass Bremen bei den Kindern unter 3 Jahren mit 27,1% leicht unter dem Bundesdurchschnitt von 28,2% liegt. Die im Bundesgebiet geringste Betreuungsquote zeigt Bremen bei den Kindern unter einem Jahr, die bei lediglich 1,6% liegt. Spitzenreiter hier ist das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit einer Betreuungsquote von 5%. Die sehr gute Positionierung des Stadtstaates Bremen bei der Kinderbetreuung ist ein Verdienst der vergleichsweise hohen Investitionen in den Bau und Unterhaltung von Kitas sowie der Einstellung pädagogischer Fachkräfte. Mit einem Investitionsvolumen von jährlich 7.669€ liegt dieses fast 20% über dem Länderdurchschnitt (6.668€).

 

Weiterführende Links zur Betreuungssituation in Bremen

www.laendermonitor.de

www.bertelsmann-stiftung.de