Stakeholder-Analyse in einer Kita

Ch. Riesenberger

Definition Stakeholder-Analyse

Neben der SWOT-Analyse zur Erfassung der Ist-Situation als Grundlage für die Definition einer Fundraising-Strategie ist auch die Stake-Holder-Analyse eine geeignete Methode, die unterschiedlichen Interessensgruppen hinsichtlich ihres Einflusses auf die Kita zu identifizieren. Zu den klassischen Interessensgruppen einer Kindertageseinrichtung gehören bspw.:

  • Eltern
  • Elternbeirat
  • Kommune
  • Kirche
  • Lieferanten
  • Spender
  • Sponsoren
  • Unternehmen
  • Jugendamt
  • Grundschule
  • Krippe

Die Stakeholder-Analyse liefet im Ergebnis wertvolle Informationen, wie die einzelnen Interessensgruppen durch eine gezielte Kommunikationspolitik zu Gunsten der Kita adressiert werden können. Auch wird es gelingen, zum Teil gegensätzliche Interessen zu erkennen und gezielt zu bearbeiten. Unterschiedliche Interessenkonflikte der Stakeholder einer Kita bestehen bspw. dann, wenn die Eltern auf eine Neugestaltung der Außenanlagen drängen, der Träger hingegen einen rigiden Sparkurs verfolgt.

 

Kategorisierung der Stakeholder

Um die Interessen besser zu kategorisieren macht es Sinn, die Interessen zunächst in "positives", "neutrales" und "negatives" Interesse einzuteilen. Anschließend können die Interessen auf Ihre Beeinflussbarkeit hin bewertet werden. Die Bewertung sollte in einer Gruppe und über die Vergabe von Schulnoten erfolgen. Damit schafft man Objektivität und verhindert ggf. subjektiv geprägte Falscheinschätzungen. 

Um die Komplexität der Stakeholder-Analyse zu reduzieren kann es sich lohnen, die Stakeholder zu qualifizieren inwieweit diese relevant sind für die Ziele der Kita. In der klassischen Unternehmenspraxis wird dabei gerne zwischen

 

  • den Spielmachern,
  • den Jokern
  • den Gesetzten und den
  • Randfiguren

unterschieden.

Den Spielmachern sollte man als Kita-Leitung die höchste Priorität beimessen da sie die Kita stark beeinflussen können aber auch Möglichkeiten geben, als Kita selbst aktiv Einfluss zunehmen. Hier ist also eine gute, intensive und nachhaltige Kommunikationspolitik seitens der Kita-Leitung gefragt.

Die Joker haben zwar Einfluss auf die Kita, lassen sich aber so gut wie nicht beeinflussen. Stellvertretend für eine Kita könnte hier der lokale Träger stehen. Hier muss die Kommunikationsstrategie dahin ausgerichtet sein, den Träger enger an die Kita zu binden um die Barriere zu brechen.

Die Gesetzten haben nur wenig Einfluss auf die Kindertagesstätte und damit auch nur geringe Priorität. Dies gilt auch für die vierte Gruppe, die Randfiguren. Da man als Kita-Leitung weder Einfluss auf diese hat noch diese die Geschicke der Kita beeinflussen können besteht auch kein Handlungsbedarf.

 

Stakeholder-Analyse, und dann?

Je mehr man sich Zeit nimmt die Stakeholder-Analyse durchzuführen desto verwertbarer und ergebnisorientierter lässt sich das Beziehungsgefüge der Kindertageseinrichtung aktiv gestalten.

Das Ableiten konkreter Kommunikationsmaßnahmen wie bspw. Rundschreiben, Tag der offenen Tür, Spendenaufrufe oder Newsletter beschreiben die Folgeschritte der Stakeholder-Analyse.

Generell gilt für die Stakeholder-Analyse wie auch für die SWOT-Analyse, dass der Prozess niemals abgeschlossen ist da sich die Rahmenbedingungen oder Interessengruppen ändern können. Aus diesem Grund empfiehlt es sich regelmäßig die Analyse zu überarbeiten und zu überprüfen, ob sich durch Veränderungen neue Handlungsempfehlungen oder Kommunikationsstrategien für die Kita ergeben.

 

Literaturempfehlungen zur Stakeholder- Analyse 

Nachstehend ein paar Buchempfehlungen für all Jene, die sich mit dem Thema intensiver auseinander setzen wollen:

  • Stakeholder-Management und Nachhaltigkeits-Reporting, 4. September 2014, Joachim Hentze und Björn Thies 
  • Erfolgreiches Kita-Management: Unternehmens-Handbuch für Leiterinnen und Träger von Kitas, Taschenbuch, 11. Juli 2016, Wolfgang Klug und Jens Kratzmann
  • Der Stakeholder-Value-Ansatz: Das Stakeholder-Value-Konzept und die Stakeholde-Analyse, Taschenbuch, 29. August 2013, Sheila Schmidt

Anzeige

Erzieher

Kita und Krippe

Kitafinanzierung

Freizeit

Kinder