Hort

Grundlagen zum Hort als Betreuungsform

Die Förderer und Verantwortlichen für den Betrieb der sogenannten Kitahorte, Schülerhorte oder schlicht nur Horte, sind die Betreiber der sogenannten Kinder- und Jugendhilfe. Diese können sowohl freie Träger als auch Verantwortliche aus der „öffentlichen Hand“ wie den Städten und Kommunen sein. Darin können alle Leistungen, die zugunsten von Familien und jungen  Menschen gestaltet werden, zusammengefasst werden (Hinweis und Vergleich der UN-Kinderrechtskonvention). Alle diese Einrichtungen haben die Verpflichtung zur Umsetzung des Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrages. 

 

Regionale Unterschiede der Horte

Es gibt in Deutschland unterschiedliche und individuelle Handhabungen innerhalb der Horte. So kann es sein, dass in einer Stadt der Hort an eine Schule angeschlossen ist. Dieser öffnet in einer Variante bereits vor Schulbeginn und bietet sogar ein Frühstück. In anderen Gemeinden ist der Hort an einen Kindergarten oder eine Kita angegliedert und empfängt die Kinder erst nach der Schule mit dem Mittagessen. Über die Varianten muss sich daher direkt vor Ort informiert werden. Wenden Sie sich dazu am besten rechtzeitig an besagte Institutionen. Im Regelfall besuchen die jungen Schulkinder diese Horte bis ca.16.00Uhr. In Einzelfällen sogar bis 18.00Uhr. 

Auch die Betreuungsmodelle sind regional vollkommen unterschiedlich und hängen ähnlich wie bei den Krippen vom Betreuungsschlüssel ab. Genau dafür wurde überregional in den Kitas und Horten im Mai 2015 von Seiten der Gewerkschaft der Erzieher gestreikt. 

Zwei Aspekte sind für Eltern der jungen Schüler besonders interessant: zum einen die Betreuung während schulfreien Tagen und Ferien wie auch zum anderen die Hausaufgabenbetreuung vor Ort. So kann es sein, dass dieser mancherorts bei 1 bis 12 Kindern liegen kann. Die dadurch entstandene Qualitätsminderung kann von jedermann nachvollzogen werden. 

 

Was muss ich zum Thema Hort wissen

Nicht alle Bundesländer sichern Ihren Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Hortplatz zu. Als Vorreiter darf dazu Brandenburg genannt werden. Nicht selten hängt das Angebot von der schulischen Umgebung ab. Schulen können sogenannte Kernzeitbetreuung anbieten, bzw. wenn sie auf Länderseite dazu verpflichtet sind. Leistungen, die darüber hinausgehen, können dann von einem Hort abgedeckt werden. Anders bei Ganztagesschulen, die die Leistungen einer Horteinrichtung inkludieren. Auf finanzieller Seite sind in den meisten Bundesländern die öffentlichen Jugendämter zuständig. So können die Kosten zum Teil ganz, zum Teil nur prozentual vom Bundesland übernommen werden. Den Rest bezahlen dann die Erziehungsberechtigten.  

 

Ablauf in einem Hort

In den meisten Horten werden nach dem Mittagessen die Hausaufgaben im gemeinschaftlichen Rahmen betreut. Nach dem Pflichtprogramm widmen sich die meisten Horte der Projektarbeit und weiteren pädagogischen Förderungen der Schüler. Projekte wie Theatergruppen, Sportgruppen und Interessensgemeinschaften werden gerne angeboten und von den Kindern meist begeistert angenommen. Die pädagogische Arbeit richtet sich nach dem Entwicklungsstand der Kinder. Da die meisten Kinder diese Einrichtung erst in einem Alter von 6 bis maximal 14 Jahren nutzen, sind die pädagogischen Ausrichtungen natürlich andere als im Kindergarten oder der Kita. Hier steht die Förderung der Selbstständigkeit, die Entwicklung sozialer Kompetenzen und eigenverantwortliches Handeln im Vordergrund. Die Kinder sollen befähigt werden, selbstständig Ihren Alltag zu meistern. Das Erlernen von eigenen Fähigkeiten durch Forschen in Gruppen mit den Pädagogen ist unschätzbar wertvoll. Gerade die damit verbundene Sozialkompetenz, Kommunikationsfähigkeit wie auch die Konfliktfähigkeit kann hier erübt, erlebt und erfahren werden. 

 

Anmerkung zum Thema Hort als Betreuungsform

Die Zusammenarbeit mit der Schule und den Eltern ist unschätzbar wichtig und doch eine der schwersten Aufgaben der Erzieherinnen und Erzieher. Meist werden die Eltern überaus gerne in interne Rollen integriert, was sich anhand der Arbeitszeiten der Eltern oft als schwierig erweist. Auch die Kommunikation zu den Lehrern gestaltet sich aufgrund des Datenschutzes und der unterschiedlichen Bereitschaftszeiten als schwierig und muss von den jeweiligen Teams individuell gelöst werden. 

 

Interessante Links zum Thema Hort

Hort (wikipedia.org)

Hort (duden.de)

Hort (enzyklo.de)

Hort (spi.nrw.de)

 

Anzeige

Erzieher

Kita und Krippe

Kitafinanzierung

Freizeit

Kinder