Gesunde Ernährung bei Kindern

Fotograf: Daniel Kocherscheidt / pixelio.de

Bedeutung einer gesunden Ernährung für Kinder und Jugendliche

Da sich Kinder und Jugendliche im Wachstum befinden, ist eine ausgewogene und gesunde Ernährung gerade für sie sehr wichtig. Eine gesunde Ernährung ist wichtig für die körperliche Entwicklung, die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit und die Stärkung des Immunsystems. Die Bedürfnisse an Nährstoffen sind dabei abhängig von dem Alter, der Körpergröße, dem Gewicht und der Bewegungsintensität. Auch das Geschlecht spielt vor allem in der Pubertät eine wichtige Rolle. So haben Jugendliche in dieser Zeit z.B. einen hohen Bedarf an Eisen; Jungen für den Muskelaufbau und Mädchen auf Grund der beginnenden Menstruation. Die Nahrung für Kinder und Jugendliche sollte reich an Nährstoffen wie z. B. Vitaminen, Kohlenhydraten, Mineralien, Ballaststoffen usw. sein.

 

Ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung

Bei einer gesunden Ernährung bei Kindern und Jugendlichen sind vor allem Lebensmittel auf pflanzlicher Basis wichtig. Dazu gehören z. B. alle Arten von Gemüse und Obst, Kartoffeln, Nudeln, Salat, Reis und Brot. Eine gute Mischung und Vollkornvarianten sollten daher täglich und reichlich auf dem Speiseplan von Kindern und Jugendlichen stehen.

Ein abwechslungsreiches Angebot an vollwertigen Lebensmitteln hat vor allem zwei Gründe: Erstens gibt es kein Lebensmittel außer der Muttermilch, das alle notwendigen Nährstoffe enthält. Zweitens kann eine abwechslungsreiche Ernährung einem möglichen späteren einseitigen Ernährungsverhalten vorbeugen, da sich in dieser Zeit die Geschmacksvorlieben und Abneigungen der Kinder ausbilden. Gleichzeitig beugt man so auch späteren ernährungsbedingten Krankheiten wie Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen usw. vor. Hinzu kommt, dass durch die Fixierung auf bestimmte Geschmacksrichtungen wie z. B. süß, salzig oder scharf die Empfindung für den Originalgeschmack abnimmt.

Für eine optimale Ernährung gerade für Kinder wurden entsprechende Ernährungsprogramme von verschiedenen Institutionen wie z. B. das Ernährungsprogramm optimierte Mischkost (Optimix) des Forschungsinstituts für Kinderernährung in Dortmund (FKE) und der deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) entwickelt. Die entsprechenden Internetadressen finden Sie weiter unten.

 

Tipps für eine gesunder Ernährung für Kinder

Das Essverhalten von Kindern hängt sehr stark von den Essgewohnheiten der gesamten Familie und des Umfeldes ab. Gründe für falsche Essgewohnheiten bei Kindern und Jugendlichen sind z. B. Langeweile, Einsamkeit, sie erleben Essen als Belohnung, Trost oder Anerkennung, vielleicht herrscht auch schlechte Stimmung am Tisch oder die Zubereitungsart des Essens, z. B. verkochtes Gemüse, sagt ihnen nicht zu. Eine Änderung solcher schlechten Essgewohnheiten hat nur Erfolg, wenn sich die Essgewohnheiten der ganzen Familie ändern.

Hier ein paar Tipps, wie Kinder zu einer gesunden Ernährungsweise geführt werden können:

Um einer einseitigen Ernährung vorzubeugen, kann man die Neugierde von Kindern nutzen und mit ihnen zusammen Einkaufen gehen. Durch das Zeigen von interessanten Lebensmitteln wie leckeren Gerüchen, exotischen Früchten usw., bekommt das Kind Lust Neues auszuprobieren.

Da das Hantieren in der Küche Kindern oft sehr viel Spaß bereitet, kann man sie auch gut zum Mithelfen begeistern, indem man sie z. B. das Gemüse schneiden oder den Teig umrühren lässt. So lernen Kinder einen selbstverständlichen Umgang mit gesunden Lebensmitteln. Hinzu kommt, dass ihnen das Essen, bei dem sie bei der Zubereitung geholfen haben, auch sehr gut schmeckt.

Aber nicht nur die Lebensmittel machen eine gesunde Ernährung aus, sondern auch die Essgewohnheiten. So ist das gemeinsame Essen am Tisch mindestens einmal am Tag eine wichtige Voraussetzung, dass Essen nicht nur zur bloßen Nahrungsaufnahme wird. Unüberlegtes und willenloses Essen führt dazu, dass das Kind oder der Jugendliche kein Gefühl mehr dafür hat, wann es bzw. er satt ist. Dieses führt zu Störungen des Sättigungsmechanismus und die Folgen sind Übergewicht und die damit verbundenen Erkrankungen. Daher sollten Mahlzeit gemeinsam am Tisch eingenommen werden. So erlebt das Kind Essen als ein schönes Erlebnis von Gemeinschaft.

 

Hilfreiche Links:

Familie.de: 10 goldene Regeln der Kinderernährung: Zum Fachartikel "10 goldene Regeln der Kinderernährung"

kindergesundheit-info.de: Grundlagen für ein gesundheitsbewusstes Essverhalten:

Zum Fachartikel "Grundlagen für ein gesundheitsbewusstes Essverhalten"

Baby und Familie: Wie Kinder gesund essen: Zum Fachartikel "Wie Kinder gesund essen"

Anzeige

Erzieher

Kita und Krippe

Kitafinanzierung

Freizeit

Kinder