Zentrale Kita An­meldungs­verfahren

C. Riesenberger

Allgemeines zum zentralen Anmeldeverfahren

Die Technik schreitet weiter voran und macht nun auch vor den Kitas, Krippen und Horten keinen Halt. Die Wirtschaft versucht auch in diesem Zweig immer effizienter zu werden und auch hier sollen Kosten eingespart werden. Neben diesem soll die Auslastung der Kitas überwacht werden, veraltete Systeme verabschiedet und neue geboren werden.

 

Warum gibt es zentrale Anmeldungsverfahren?

Zentrale Anmeldeverfahren können sowohl von ganzen Ländern, als auch von Städten und Gemeinden geregelt und ins Leben gerufen worden sein. Der Hintergrund ist ein einfacher: Im Zuge der Reformen zur Kita-Platz-Vergabe und dem Anspruch auf einen Kita Platz wurde schnell klar, dass es keinen wirklichen Überblick über den aktuellen Stand der Kitas auf einer zentralen Ebene gegeben hat. Jede Gemeinde, Stadt und Land wurstelte vor sich hin und irgendwie schafften es die Eltern und engagierten Erzieher und Pädagogen trotzdem die Plätze zu vergeben. Hier greift der deutsche Ordnungssinn und möchte es effizienter machen: einen IST-Stand nachzuweisen, um keine Strafen zu zahlen. Ein logischer Schritt, der noch lange Nachwirkungen zeigen wird.

 

Funktioniert das mit dem zentralen Anmeldungsverfahren?

Im Prinzip ist es ein einfacher Gedanke: Ein Land oder eine Stadt hat eine bestimmte Anzahl an Kita-Plätzen zur Verfügung. Im Gegenzug steht eine bestimmte Anzahl an Kindern, die jetzt einen Anspruch auf einen Platz haben. Diese Vergabe nun zu organisieren und zu matchen ist die Aufgabe eine solchen Systems. Das Problem ist nur wie so häufig, dass vollkommen weltfremd geplant und agiert wird. So einfach ist es nämlich nicht, wenn man hinter diesen Zahlen auch die Menschen sieht. Familien, die versuchen Ihren Alltag zu strukturieren und dabei das Beste für Ihre Kinder herausholen wollen. Natürlich hat eine Familie für ihr Kind eine optimale Vorstellung über eine Kita und so bewirbt sich diese für Ihre nahe gelegene Kita mit entsprechendem Konzept. Häufig berücksichtigt ein derartig zentrales System jedoch nicht die sinnvolle und gezielte Auswahl der Eltern. Vielmehr hakt es an Ecken und Enden. Formulare werden nicht geladen, Vergaben werden vermehrt vergeben. Der aktuelle Stand ist ernüchternd. Weder vom Land Dresden noch von Städten wie Karlsruhe kann aktuell von einem  voll durchdachtem System gesprochen werden. Was bleibt ist die Arbeit und die Beschwerde der Eltern und auch hier können wir Sie nur dazu aufrufen, sich Ihren Unmut auch Luft zu machen. Schreiben Sie an Ihre Stadt und schreiben Sie an Ihr Land! Lassen Sie nicht nach, denn hierbei handelt es sich um Strukturen, für die Zeit keine Rolle zu spielen scheint. Machen Sie konkrete Vorschläge und bleiben Sie sachlich. Gerne helfen auch wir Ihnen weiter unter www.kiggi.de.

 

Hilfreiche Links zum Thema „zentrale Anmeldeverfahren“

Link zu (dresden.de)

Link zu (kita.karlsruhe.de)

Link zu (hildesheim.de)

Anzeige

Erzieher

Kita und Krippe

Kitafinanzierung

Freizeit

Kinder