Was tun bei Konflikten in der Kita?

Fotograf: erysipel / pixelio.de

Grundlagen zu den Konflikten

Wenn wir von Konflikten sprechen, so handelt es sich im allgemeinen um folgende Kernpunkte: Die Beziehung des Kindes ist zu einem oder mehreren Kindern gestört, die Beziehung des Kindes ist zu einer oder mehreren Erzieherinnen gestört, Die Beziehung eines oder beider Elternteile ist zu den Erziehern gestört.

 

Kind zu Kind und Kind zu Gruppe

Ein jeder von uns kennt aus eigener Erfahrung mit Geschwistern oder auch aus dem eigenen Kindergarten, wie es ist, Konfliktsituationen zu haben. Dabei ist natürlich zu unterscheiden, welcher Art diese Konflikte sind. Handelt es sich bei einem Konflikt um eine Situation, bei der sich die Entwicklung eines Kindes für sich selbst und die anderen Kinder im förderlichen Rahmen hält oder schreitet ein Konflikt aus? Wo liegen die Grenzen? Hier ist vor allem die Empathie und die Beobachtungsgabe der Erzieherin gefragt. Es ist wichtig für die Entwicklung eines Kindes zu erkennen, dass das eigene Ego leider nicht immer der „Mittelpunkt der Welt“ ist, sondern dieses sich in einem Umfeld bewegt, in dem auch andere Individuen agieren. Dieser Schritt ist vollkommen normal und gehört zu einer jeden Entwicklung hinzu. Sollte dieser Rahmen jedoch überschritten worden sein, so empfiehlt es sich als erstes das Gespräch mit den beobachteten Erzieherinnen zu suchen. Nicht jede Aussage der Kinder entspricht einer Grenzüberschreitung. Viel Feingefühl ist gefragt und auch eine Spur Realismus. Reden Sie viel und oft mit Ihren Kindern, auch über Ihre eigenen Gefühle. Emotionen zu zeigen, Vertrauen zu schenken und den Kindern aktiv zuzuhören ist ein wichtiger Teil der Konfliktbewältigung. Helfen Sie durch Beobachten und wenn nötig durch Kommunikation mit den Elternbeiräten.

 

Kind zu Erzieherin

Dies ist ein mit Sicherheit schwieriges Thema und doch eines, das immer wieder auftauchen wird. Der Beruf einer Erzieherin ist geprägt von Emotionen und möglicher Empathie. Kritisch betrachtet ist jedoch nicht eine jede Beziehung Kind zu Erzieherin optimal aufgestellt. Seien Sie Ihren Kindern gegenüber immer offen und versuchen Sie zwischen den Zeilen zu lesen. Sollten Sie das Gefühl haben, dass es mit der Erzieherin einen Konflikt gibt, sprechen Sie es sofort an. Wenden Sie sich an die betreffende Erzieherin und schildern Sie, was beobachtet wurde. Sprechen Sie diese auch auf Ihre pädagogische Ausbildung an und was diese Ihnen rät. Sollten hier die Konflikte weitergehen, so empfiehlt es die Leitung und den Elternbeirat mit einzubeziehen. Agieren Sie offen und setzen Sie sich für eine starke Kommunikation mit Transparenz ein!

 

Eltern zu Erziehern

Auch hier kann es vorkommen, dass die Meinungen auseinander gehen ohne dass die Kinder direkt davon betroffen sind. Hier ist es wichtig, die Kinder nicht zu instrumentalisieren. Halten Sie Ihren Konflikt unter den Erwachsenen und regeln Sie diesen untereinander. Beziehen Sie auch hier den Elternbeirat mit ein. Wenden Sie sich an die Leitung oder auch den Träger Ihrer Einrichtung, um Konflikte aus dem Kita-Alltag zu schaffen.

 

Hilfreiche Links zum Thema Konflikte in der Kita

Hilfreicher Link zum Thema (v-r.de)

Ideen (pro-kita.com)

Link zum Thema Konflikte (kindergarten-heute.de)

Hilfreicher Link (kizz.de)

 

Anzeige

Erzieher

Kita und Krippe

Kitafinanzierung

Freizeit

Kinder