Was muss ich zum Kindergeld wissen?

C. Riesenberger

Allgemeines 

Eine vielfach vorherrschende Meinung ist, dass es sich beim Kindergeld um eine Sozialleistung handelt. Dem ist nicht so. Zwar wird das Kindergeld von der Familienkasse ausbezahlt, ist aber steuerlich betrachtet nichts anderes als eine Ausgleichszahlung. Damit verfolgt das Kindergeld die Intention das steuerliche Existenzminimum für ein Kind zu sichern. Es dient damit aller in Deutschland lebender Kinder als Grundversorgung vom ersten Monat an. Der Anspruch auf das Kindergeld erfolgt automatisch, muss aber durch einen schriftlichen Antrag angemeldet werden. Antragsberechtigt sind die Eltern und nicht das Kind.

 

Anspruch auf Kindergeld

Kindergeld können Eltern oder Erziehungsberechtige beantragen für Kinder, die im Haushalt des Antragsstellers leben. Im Weiteren muss der Antragsteller seinen Wohnsitz in Deutschland haben respektive unbeschränkt steuerpflichtig sein. Besondere Regelungen bestehen für im Ausland lebende Deutsche oder Ausländer, deren gewöhnlicher Wohnsitz nicht in Deutschland liegt bzw. nicht unbeschränkt steuerpflichtig sind.

 

Kindergeld für minderjährige Kinder

Ein Anspruch auf Kindergeld entsteht mit der Geburt und endet zum 18. Geburtstag des Kindes.

 

Volljährige Kinder

Auch den Eltern volljähriger Kinder steht Kindergeld zu wenn diese sich in einer Berufs- oder weiterführenden Schulausbildung befinden oder als arbeitslos gemeldet sind. In diesem Fall wird das Kindergeld bis zur Vollendung des 25. Lebensjahrs bezahlt. Hinzuaddiert werden die Monate, in denen das Kind einen Sozial- bzw. wehrdienst ableistet.

 

Behinderte Kinder

Entstand die Behinderung vor Vollendung des 25. Lebensjahres gibt es für das Kindergeld keine Altersbeschränkung.

 

Prozess der Antragsstellung

Wie bereits oben beschrieben müssen Eltern respektive Erziehungsberechtigte das Kindergeld schriftlich bei den Familienkassen beantragen. Diese sind meist bei der zuständigen Agentur für Arbeit ansässig. Als Dokumentgrundlage ist die Geburtsurkunde des Kindes mitzubringen um dem zuständigen Verwaltungsbeamten vorzuzeigen. Rückwirkend können diese Leistungen für maximal 4 Jahre beantragt werden.

 

Höhe des Kindergelds

Ab dem Jahr 2016 gelten für das Kindergeld folgende Monatssätze:

  • für das erste Kind stehen monatlich 190 Euro zu
  • für das zweite Kind stehen ebenfalls monatlich 190 Euro zu
  • für das dritte Kind erhöht sich der Satz auf 196 Euro
  • Jedes weitere Kind erhält von Staat 221 Euro

 

Formular für das Kindergeld

Für die Beantragung des Kindergelds gibt es spezielle Vordrucke. Diese können auf der Website http://www.kindergeld.org/formulare.html heruntergeladen werden.

 

Weiterführende Informationen zum Kindergeld:

Kindergeld: (kindergeld.org)

Kindergeld: (bmfsfj.de)

Kindergeld: (arbeitsagentur.de)

Anzeige

Erzieher

Kita und Krippe

Kitafinanzierung

Freizeit

Kinder