Religions­pädagogik in Krippe, ­Hort und Kita

Allgemeines zum Thema Religionspädagogik in Krippe, Hort und Kita

Allein heute das Wort Religionspädagogik zu lesen, wird in vielen von uns, gerade hier in Deutschland, die unterschiedlichsten Gefühle auslösen. Feingefühl ist gefragt und „bloß keine wirkliche Meinung haben“ oder „ui, jetzt wird es aber heikel“. Warum ist das so und wie überträgt sich das auf einen Alltag in Krippe, Hort und Kita? Wo beginnt die Inklusion unterschiedlicher Glaubenskulturen und ab wann verleugnen wir die eigene?

 

Setzten wir uns einmal mit den aktuellen Geschehnissen auseinander. Die Welt ist medial näher denn je. Informationen rasen über den globalen Ball, der sich unsere Heimat nennt und verteilen sich je nach Hitzegrad in „Windeseile“. Die Religionen befinden sich allgegenwärtig im Umbruch. Was sind die Werte der einen Religion und was der anderen? Ist die aktuelle Sichtweise noch die Richtige? Sehr viele Menschen empfinden einen Glauben und sind auch einer Religion zugeordnet. Jedoch leben wir für was wir heute stehen? Steht es uns denn zu als Deutsche und gerade hier in der Krippe oder Kita eine Religion zu vertreten, zu lehren und anzuleiten? Die Redaktion von kiggi.de steht auch hier im Interesse der öffentlichen Meinung und versucht für die Eltern, Erzieherinnen und Erzieher neutral zu informieren. Geht das? Neutral?

 

Deutschland ist zu einem Land der Kulturen geworden. Einem Land, in dem die Meinungsfreiheit eines der wichtigsten Gebote ist. Kritisch betrachtet sollte jedoch ein jeder hinterfragen, ab wann er nicht nur die Meinung der anderen vertritt und endlich zu seinen eigenen kirchlichen oder religiösen Überzeugungen steht.

 

Zahlen zur Religionspädagogik in Krippe, Hort und Kita

Wir besitzen in Deutschland ca. 8400 katholische und über 9000 evangelische Kindergärten, Krippen, Kitas und Horte. Dabei handelt es sich um Einrichtungen, die der genannten eindeutig zugeordnet werden können und machen damit ca. ein Viertel aus. Weitere 18.000 sind in Ihrer Ausrichtung dennoch einem grundlegenden Verständnis für die Lehren von Jesus Christus zugeordnet. Eine weitere Zahl hält sich in Ihrer Auslegung „neutral“. Andere Religionen besitzen ebenfalls Kindergartenausrichtungen und Lehren. Die aktuellen Zahlen dazu sind uns jedoch nicht bekannt.

 

Der Christliche Ansatz der Religionspädagogik in Krippe, Hort und Kita

Der Christliche Ansatz der Religionspädagogik teilt sich in 4 Kategorien. Das Aufgreifen der Lebenssituation von Kinder, positive Grunderfahrungen erleben, sich ähnlich der Grundregeln Jesu Christi verhalten und das „sich auf den spirituellen Weg“ begeben.

 

Hilfreiche Links zum Thema Religionspädagogik in Krippe, Hort und Kita 

Katholische Kirche (ktk-bundesverband.de)

Katholische Kirche (caritas.de)

Evangelische Kirche (beta-diakonie.de)

Hilfreicher Link (kindergartenpaedagogik.de)

 

 

Anzeige

Erzieher

Kita und Krippe

Kitafinanzierung

Freizeit

Kinder